Judo-Club Weingarten e.V.

 mehr als nur Judo

Eskrima

Was ist Eskrima:

Der Begriff Eskrima ist eine Bezeichnung für eine aus den Philippinen stammende Kriegskunst. Eskrima beinhaltet verschiedene Formen des Waffenkampfes und waffenlosem Kämpfen.

Der Name Eskrima wurde von dem spanischen Wort für Fechten „Eskrima“ abgeleitet und spiegelt die Einflüsse der über 400 Jahre dauernden spanischen Besetzung der Philippinen wieder. Unter dem Einfluss von indischen, indonesischen, malaysischen, chinesischen und spanischen Kampfsystemen entwickelten sich verschiedene Kriegskünste der Eingeborenen über mehrere Jahrhunderte zu einer eigenständigen philippinischen Kriegskunst.

Der große Unterschied des Eskrima zu den meisten anderen Kampfkünsten ist, dass im Eskrima von den Waffen zum Waffenlosen gearbeitet wird. Dies bedeutet das der Übende gleich von Anfang an mit der „Verlängerung“ des Armes umgehen lernt, welches Koordination, Timing und Distanzgefühl schult und so die Basis für die „Empty Hands“ bildet. Die gelernten Prinzipien und Konzepte werden dann ins Waffenlose oder auf Alltagsgegenstände übertragen und können so den Anspruch auf ein effektives Selbstverteidigungssystem in allen Distanzen Rechnung tragen. Eskrima ist für Frauen sowie für Männer gleichermaßen geeignet, durch seine Vielfalt an Konzepten erarbeitet sich jeder sein „ Eskrima“ welches für ihn und seinen Körper passend ist.

Das Training beinhaltet:

  • Single Baston
  • Double Baston
  • Daga
  • Espada Y Daga
  • Dulo Dulo (Palm-Stick,Pocket Stick)
  • Sikaran
  • Panatukan
  • Dumog
  • Kadena de Mano